OBERFLÄCHEN
••• FRESKOTECHNIK:
    Hier wird lediglich mit in Wasser gelösten Pigmenten (und etwas Sintherwasser)
    in den noch feuchten, frischen Putz gemalt. Meist ist diese Technik in Kirchen oder
    Deckenkuppeln zu bewundern. Michelangelos Arbeit in der Sixtinischen Kapelle ist ein
    Eckpfeiler dieser künstlerisch und handwerklich sehr anspruchsvollen Technik.
    In der Residence in Würzburg kann man das weltgrößte Fresco (von Tiepolo) bewundern.

    Die Kunst besteht darin, den Zeitraum genau abzupassen, in dem man in den feuchten
    Putz malen kann, ohne dass alles zerläuft oder der Putz schon trocken ist und dadurch
    keine Haftung mehr besteht. Außerdem muss man bei großen Bildern die Fläche in Stücke
    "Tagewerke" aufteilen, wodurch man in echten Fresken „Nähte“ erkennen kann, an denen
    der Künstler neu angesetzt hat. Da die Pigmente mit der Trocknung des Putzes sozusagen
    versteinern, ist das Fresko die haltbarste Malerei, die es geben kann.

    Sandra Eisenmenger beherrscht die historische Technik und ist zudem in der Lage, diese sehr
    originalgetreu zu imitieren, falls gewünscht!




www.farbfee.de Malermeisterbetriebe Gerd & Sandra Bauscher • Schäfergasse 19 • 61138 Niederdorfelden • Fon: (0 61 01) 3 31 76 • Fax: (0 61 01) 65 58 52